Schlagwort-Archive: Schulkinder

?: „Übergewicht von Schulkindern bekämpfen“

?: „Übergewicht von Schulkindern bekämpfen“

Zum Wochenende teilt Andre Wendt, MdL der #AfD Sachsen mit:

– „Fast jedes elfte Kind war zur letzten Schulaufnahme-Untersuchung übergewichtig, gab das statistische Landesamt in Sachsen bekannt.“ –

Naja. Genauer gesagt, gab das statistische Landesamt das vor fast einem Jahr bekannt. Diese Information ist im Mai 2017 veröffentlicht worden.

– „Andre Wendt, sozialpolitischer Sprecher, kommentiert:
Fettleibigkeit und Übergewicht von Kindern hat stark zugenommen und ist mittlerweile ein großes Problem.“ —

Nein. Sie hat leicht zugenommen, nicht stark. Das sagt das statistische Landesamt, auf das sich ja Wendt hier bezieht, wortwörtlich so.

– „Unter Sechstklässlern ist bereits jedes fünfte Kind übergewichtig, Tendenz steigend.“ –

Nein. Im Vergleich zu 2013/14 ist der Anteil gesunken, im Vergleich zu 2011/12 unverändert. Im 10-Jahresvergleich gibt es dann eine steigende Tendenz, die ist aber nicht auf die erwähnte sechste Klasse zu beschränken.

– „Vor allem falsche Ernährung ist schuld an dieser Fehlentwicklung, in Verbindung mit mangelnder Bewegung. Experten mahnen deshalb seit Jahren eine Erziehung zu gesünderem Essen an. Um dieser Forderung nachzukommen und dabei die Geldbörse der Eltern zu entlasten, hat die AfD-Fraktion bereits vor zwei Jahren eine parlamentarische Initiative eingebracht: Kostenloses und gesundes Schulessen für alle Schüler (Drs. 6/6903). Leider wurde dieser Antrag von allen Parteien abgelehnt und damit eine Chance zur Gesundung unserer Kinder nicht ergriffen. Auch die angedachten Stundenkürzungen im Schulsport werden das Problem verschärfen.“

Die AfD hat offenbar ein Problem mit Daten und Zahlen. Nicht nur, dass sie also im April 2018 eine Information des statistischen Landesamtes vom Mai 2017 aufgreift, die von ihnen hier benannte parlamentarische Initiative wurde nicht „bereits vor zwei Jahren“, sondern ziemlich genau vor anderthalb Jahren eingebracht. Es wäre uns jedenfalls neu, dass man bei 6 Monaten Differenz neuerlich einfach auf volle Jahre aufrundet. Aber das ist freilich nur nebensächlich.

Ein schönes Wochenende wünschen wir!